Banner
Facebook Twitter

Interstellar

 

Interstellar: Christopher Nolans erster Science-Fiction-Film ist ehrgeizig, genial und spektakulär! (Trailer und Filmkritik)

Verlosung von Goodies im November HIER

Inhalt: Die Erde ist zum Brachland geworden. Die Nahrung ist karg, die Luft zerstört und die Menschheit verloren. Der Farmer, Astronaut und Ingenieur Cooper (Matthew McConaughey) wird von dem Physiker Barnes (Michael Caine) dazu aufgerufen, ins All zu reisen, um die Menschheit zu
retten. Durch ein sehr kleines ‚Loch‘ nahe des Planeten Saturn soll eine vierköpfige Crew in einer anderen Galaxie eine neue bewohnbare Welt für den Menschen finden ...

Kritik: Christopher Nolan bestätig mit „Interstellar“ seine Position als einer der größten Regisseure der Gegenwart. Zwischen Spektakel und Meditation gleiten wir mit seinen Protagonisten durch die Galaxie. Eindrücklich gespielt, auf höchstem wissenschaftlichen und technischen Niveau entwickelt. Zeitkritisch und futuristisch zugleich huldigt Nolan dem Erfindungsreichtum des Menschen und kritisiert dessen limitierte Wahrnehmung.

Fazit: Popcornunterhaltung und Studiokino kombiniert zu einem ergreifenden Werk. Es ist das bis anhin beste Werk von Regisseur Christopher Nolan.

Inside: Regisseur Christopher Nolan, 1970 in London geboren, debütierte 1998 mit „Following“ und schaffte den Durchbruch mit „Momento“ (2000). Nolan realisierte unter den Batman-Filmen die drei besten (2005, 2008 und 2012). Den Kino- und Nolan Fans unvergessen bleibt auch der clevere Psychothriller „Inception“ (2010).

Serge Zehnder

Interstellar / Science-Fiction / USA 2014 / Regie: Christopher Nolan / Mit: Matthew Mc.Conaughey, Anne Hathaway, Jessica Chastain, John Lithgow, Michael Caine, Topher Grace, Matt Damon u.a. / Verleih: Warner Brothers / 169 Minuten / Kinostart: 6. November 2014

Eure Kommentare

Log Dich ein für deinen Kommentar

lyraba 18.01.2015 21:46